Warum Railslove?

London Calling – Cologne Founders On Tour

Bei Cologne Founders on Tour ging es für 10 Kölner Startups in die Weltmetropole. Investoren und Startups treffen, Talks und die London Tech Week - eine perfekte Agenda. Joshua aus unserem Venture Building Team war mit am Start und hat die Highlights des Trips zusammengefasst.

Im Juni hat die Köln Business Wirtschaftsförderung in Kooperation mit dem Startplatz und Pirate Summit 10 Gründer*innen aus Köln die Gelegenheit für einen Blick über den eigenen Startup-Tellerrand gegeben. Das Ziel: verschiedene Tech-Ökosysteme Europas zu besuchen und die Potenziale der Kölner Startup-Welt auf den Radar zu bringen und Austausch ermöglichen.

Denn auch in London gilt: sein Netzwerk zu pflegen und auszubauen, andere innovative Köpfe zu treffen und Offenheit an den Tag zu legen, gehören zum Fundament eines langlebigen und nachhaltigen Ökosystems.

Von Kölle aus in die Welt

Die Piraten auf Tour 2013, Zeit für wertvolle Connections.

Die Besonderheit von Cologne Founders on Tour dieses Jahr lag in der Vielfalt der Tagesgestaltung, genau so divers waren auch die Teilnehmer*innen und ihre Beweggründe sich hier zu bewerben. Ob Greentech von Vytal, Mindzeit aus dem Health Bereich, Legal Tech von Raketenstart oder Proptech von Specter Automationein bunter Ausschnitt der Kölner Startup-Community war am Start und neugierig.

Für einige lag der Fokus darauf Investoren zu finden und ihre Ideen zu pitchen, sich über Expansionsmöglichkeiten zu informieren, von andere Unternehmer*innen zu lernen oder einfach nur das internationale Netzwerk auszuweiten. Und genau dafür haben die Organisator*innen eine Agenda zusammengeschnitten, die wunschlos glücklich gemacht hat.

Pitches und Pirate Drinks und die Kunst des Netzwerkens

Nach einem gemeinsamem Frühstück begannen die Tage mit Sessions und führten die Gruppe zu verschiedenen Startups, Scaleups und zu Vorträgen, für eine erste Orientierung in die Londoner Startup Welt. Im Runway Coworking Space direkt bei der London Bridge trafen wir auf London und Partners, die als Wirtschaftsförderung die erste Anlaufstelle für Gründer*innen in London sind aber auch für deutsche Startups, die planen ein Office in der Stadt zu eröffnen. Im Anschluss gab es die Gelegenheit mit Lex Alexander von der Media Exchange Group zu reden und wertvolle Insights aus einer erfolgreichen Sales Karriere aufzunehmen.

Für uns ein sehr lehrreicher Gesprächspartner, denn jedes Startup muss sich früher oder später mit der Challenge auseinandersetzen eine solide und effiziente Sales Strategie und Pipeline aufbauen. Auch die Treffen mit dem japanische Unternehmen NTT Data auf einer Londoner Dachterasse und AWS haben den Tag abgerundet. Die idealen Gesprächspartner, um sich über die generellen Trends und Entwicklungen der nächsten Jahre im Bereich Tech und Business auszutauschen, über Brexit – Erfahrungen und Datensicherung auf europäischen Servern zu diskutieren.

Co-Working Space

Der Schwerpunkt der Tour liegt auf den Treffen mit den Investoren, was die Auswahl der Stadt leicht machte, sagt Gil Baxpehler, Organisator von Köln Business: “Für die erste Startup Tour haben wir London bewusst gewählt, einmal im Kontext des Brexit und weil die Stadt das Nummer 1 Tech-Ökosystem Europas ist. Der ideale Raum, um lokale Investor*innen mit Köln in Verbindung zu bringen und die Aktivitäten unserer Stadt vorzustellen.”

Ein Meet and Greet in den Abendstunden im Co-Working Space war für viele das Highlight der Reise. Vor Ort waren internationale Investoren aus diversen Branchen, bereit zum networken, sich die Motivation und die Ideen hinter den Startups der Kölner*innen anzuhören. On Top kamen auch noch interessierte Londoner Startups zu den ‘Pirate Drinks’. Das Resultat war ein Raum voller Investoren und innovativer Menschen, die wertvolle Connections knüpfen konnten für Investitionen oder Kooperationen in der Zukunft. Alles fand in einer ungezwungene Atmosphäre statt, die es einfach gemacht hat Gespräche zu beginnen.

Besuch bei der London Tech Week und zwei Londoner Scale-Ups

Weitere Programmpunkte die die Tour prägten war der Besuch der London Tech Week, einem der wichtigsten Tech & Innovation Events in England. Hier konnte die Gruppe die neuesten Tech Trends und Innovationen live sehen und selber testen.

Für direkten Austausch unter Gründer*innen sorgte die Zeit bei den Scale Ups Anythingworld und What3words.

Anythingworld hat sich auf die Animierung von statischen 3D Modellen mittels Machine Learning spezialisiert,  What3words, mit mittlerweile 150 Mitarbeitern, hat sich als Ziel gesetzt Standardortfindung neu zu denken. Das Team hat die Welt in 3x3m große Quadrate eingeteilt und jedem Quadrat eine Kombination aus 3 Wörtern zugeteilt. Damit ist es möglich seine Location oder den gewünschten Ort auf 3x3m genau an zu geben.

Interessant – In der Mongolei ist es nun möglich nur mit dem Namen und einer 3 Wort Adresse, Post zu verschicken, da aufgrund der zum Teil nicht vorhandenen Adressen die Briefzustellung schwierig war. Da what3words auch bereits auf dem deutschen Markt abzielt, war es für die Kölner Founder interessant zu erfahren, warum hier gerade der deutsche Markt ausgewählt wurde und über Herausforderungen zu sprechen.

Mit beiden Teams entstanden schnell Gespräche rund um die Themen New Work, Challenges bei der Skalierung eines Startups und Eigenheiten der Londoner Szene.

Aus Venture Building Sicht waren die Zusammenstellung der beiden Tage perfekt, denn man hat sich mit Gründer*innen über ihre ganz individuellen Phasen des Startups unterhalten können, einen Blick für ihre Herausforderungen und Ziele bekommen. Verschiedene Strategien die genutzt, Entscheidungen die getroffen werden, die Wertschätzung der Community. In Ergänzung mit den langjährigen Erfahrungen und Perspektiven der VC’s und Investoren ergab das einen tollen Erfahrungsschatz.

Daumen hoch für die Kölner Startup-Szene

Ein richtig guter Trip. Wir haben viel gelernt, viel gesehen und das Netzwerk um interessante Menschen erweitert, die zusammen an starken Startup-Communities arbeiten wollen.

Auch im nächsten Jahr wird es die Cologne Founders on Tour geben. Super Sache, die zeigt wie groß die Bereitschaft zur Zusammenarbeit im Kölner Startup-Ökosystem ist und wie aktiv gemeinsam agiert wird.

Wir freuen uns demnächst bei Railslove den Venture Building Bereich noch mehr auszubauen und unseren Beitrag für das Kölner Netzwerk zu leisten.

______

Danke für die grandiose Organisation an Köln Business, Startplatz, Pirate Summit und danke für die tolle Zeit an We the brands, Vytal, Mindzeit, Specter Automation, Raketenstart, Lumoview, Fimo Health, RAUM, ONE FID, Hijob GmbH und Naix.

Mehr von uns

Unsere Stories

4 MIN READ
4 MIN READ